symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Dirigenten

Konrad Sepp: Musikant und Tubist aus Leidenschaft

Zurück zu den Dirigenten

Seit seinem neunten Lebensjahr ist Konrad Sepp Mitglied der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Dort spielte er zunächst Klarinette, wechselte dann zur Tuba und schließlich an das Dirigentenpult.

Konrad Sepp dirigiert das Nachwuchsblasorchester

Konrad Sepp dirigiert das Nachwuchsblasorchester

Durch sein Elternhaus kam Konrad Sepp, geboren 1976 in Nürnberg, sehr früh mit Musik in Berührung. Sein erstes Musikinstrument, die Klarinette, brachte ihm sein Vater bei. 1985 trat er in die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn ein. Sechs Jahre spielte er Es- und B-Klarinette und wechselte anschließend zur Tuba. Er merkte schnell, dass er als Tubist auch andernorts sofort viel gefragter war als mit der Klarinette.

Vom Studium bis heute

Schon vor dem Abitur begann er sein Studium bei Professor Manfred Hoppert an der Hochschule für Musik und Theater in München. Er schloss als Diplommusiklehrer für Blechblasinstrumente sowie als Diplommusiker im Hauptfach Tuba ab. Im Juni 2004 wurde ihm das Meisterklassen-Diplom verliehen. Während seines Studiums war er Mitglied in verschiedenen Jugend- und Studentenorchestern. Außerdem besuchte er 1998/99 den Dirigierkurs des Musikbundes von Ober- und Niederbayern.

Heute arbeitet Konrad Sepp als freischaffender Musiker, Musiklehrer und Dirigent in den verschiedensten Musikrichtungen. Er spielte unter anderem beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, beim Bayerischen Staatsorchester und bei den Nürnberger Philharmonikern.

Engagement in verschiedenen Ensembles

Konrad Sepp leitet „die Swingboarischen“ und tritt in der „Unterbiberger Hofmusik“ mit verschiedenen Jazzgrößen auf. Auf dem Münchner Oktoberfest bestreitet er als Kapellmeister mit der „Siegertsbrunner Blasmusik“ seit 2005 die Mittagsmusik in der „Ochsenbraterei“. Besonders gefragt ist Konrad Sepp als Tubist einer Kapelle, die sämtliche Auftritte ohne Noten bestreitet und nahezu jeden Publikumswunsch erfüllen kann.

Große Anerkennung genießt er als Arrangeur von Werken für Symphonisches Blasorchester, die er zusammen mit Bernhard Willer unter www.blasmusiknoten.de veröffentlicht. Er ist regelmäßig Dozent bei Fortbildungslehrgängen für Bläser. Konrad Sepp ist seit 2000 als Nachfolger seines Vaters Dr. Erich Sepp Dirigent der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Als musikalischer Leiter ist er für die Gestaltung der Konzertprogramme, für die Organisation der Probenarbeit und der Auftritte sowie für die intensive Jugend- und Nachwuchsarbeit inklusive des vereinseigenen Musikunterrichts verantwortlich. „Das Dirigieren kam bei mir nach und nach“, sagt Konrad Sepp. „Wenn man auf ein Musikstudium hinarbeitet, übernimmt man automatisch leitende Funktionen. Irgendwann musste dann eine Dirigierausbildung her.“ Derzeit leitet er das Nachwuchs- und das Jugendblasorchester, die Blasorchester I-III, Satz- und Registerproben des Großen und des Symphonischen Blasorchesters sowie die Neujahrs- und Open-Air-Konzerte. Als Musiklehrer unterrichtet Konrad Sepp sämtliche Schüler am tiefen Blech (Posaune, Euphonium, Tuba).

 

Zum Interview mit Konrad Sepp

Zurück zu den Dirigenten

 
Abrundung unten