symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook Link zu Instagram Link zu Youtube

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

Münchner Merkur, Landkreisausgabe, 28.6.2011

Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

„Ich will der beste Trompe­ter der Welt werden“, hat sich Tobias Krieger aus Sauerlach vor vier Jahren vorgenom­men. Der zehnjährige Bub hat sich mit seinem Bruder Fabi­an (13) und den FreundenDaniel Mannl (14), Kilian Kiemer (12) und Patric Meyer (14) zu den unvergleichlichen „Blechquinten“ formiert, die sich in Neubrandenburg-Stre­litz auf Anhieb den dritten Platz erspielten. Diesem En­semble fliegen die Besucher­herzen schon zu, bevor sie den ersten Ton von sich gege­ben haben. Fünf Lauser mit Charme und einer köstlichen Ungezwungenheit im Auf­trittsgepäck spielen Musik der Renaissance, Bänkellie­der, Edvard Grieg und Jazz von Fats Waller. Ein solcher Auftritt bringt 26 Punkte und ist damit preiswürdig.

Mit drei jahren wünschte sich Tobias damals eine Trompete vom Christkind. Dieses hatte ein Einsehen und auf „meine kleine Trom­pete, die heute aber ziemlich verbeult ist, werde ich immer gut aufpassen“, nimmt sich Tobias fest vor. Der Vater, selber Musiker und Trompe­ter, vermittelte die Grundla­gen des Spiels. Ab dem sechs­ten Lebensjahr übernahm der Leiter der Blaskapelle Hö­henkirchen-Siegertsbrunn, Konrad Sepp, die Ausbildung von Tobias. Der ältere Bruder Fabian ist auf dem Euphoni­um ein Perfektionist.

Zugleich wird Tobias in Sa­chen Klassik von Uwe Bau­mer unterrichtet, und die Be­fähigung und Leidenschaft für fetzigen Trompetenjazz holt er sich bei Heinz Dauher, einem der besten Jazzer der Münchner Szene. Das Größ­te: Mit Till Börner stand der Meistertrompeter aus Sauer­lach schon einmal auf der Bühne. Der Star ist sein er­klärtes Vorbild.

 
Abrundung unten