symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

6. Januar 2015

Adventskonzert zu Ehren von Richard Strauss

Michael Gredler als Solist beim Hornkonzert von Richard Strauss

Michael Gredler als Solist beim Hornkonzert von Richard Strauss

Das Adventskonzert am 13. und 14. Dezember 2014 widmete die Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn dem Münchner Komponisten Richard Strauss, der 2014 seinen 150. Geburtstag feierte.

Das Symphonische Blasorchester eröffnete das Konzert feierlich unter Bernhard Willer mit der „Fanfare für die Wiener Philharmoniker“, die Strauss für einen Ball des weltberühmten Orchesters 1925 komponiert hatte. Neben der Serenade in „Es-Dur“ für Bläserensemble und der Blasorchesterfassung des Klavierstücks „Auf dem Waldespfad“, stellte das Hornkonzert Nr. 1 in Es-Dur einen besonderen Genuss und zugleich Höhepunkt des Abends dar. Der Solist Michael Gredler, Hornlehrer bei der Blaskapelle, spielte das thematisch sehr verästelte Stück einwandfrei und mühelos, sodass sich zwischen Horn und Orchester eine Unterhaltung entspann.

Den zweiten Teil des Konzertes begann das Jugendblasorchester unter der Leitung von Regina Kätzlmeier mit zwei Sätzen des Dauerklassikers „Peer Gynt“ des norwegischen Romantikers Edvard Grieg, der das Publikum begeisterte. Kurz darauf betrat das Große Blasorchester, geleitet von Konrad Sepp, die Bühne. Mit der Fanfare aus „Also sprach Zarathustra“ und dem feierlichen Einzug der Ritter des Johanniter Ordens zogen die Musiker ihr Publikum in den Bann. Dieser Teil des Konzertes fand mit der zauberhaften Vertonung des Gedichts „Zueignung“ ein Ende, bei der der Solist Tobias Krieger mit seiner Trompete eine meisterhafte Leistung erbrachte

Sowohl das Symphonische als auch das Jugend Blasorchester würdigte zwei weitere Komponisten, die dieses Jahr einen runden Geburtstag feierten: Carl Teike, bekannt mit seinem Marsch „Alte Kammeraden“ und wie Richard Strauss vor 150 Jahren geboren, war mit seinem Marsch „Graf Zeppelin“ vertreten. Zum 300. Geburtstag des in der Oberpfalz geborenen Komponisten Christoph Willibald Gluck erklang sein beliebter „Reigen seliger Geister“ aus der Oper „Orfeo ed Euridice“.

Eine besonderer Ehre für die Blaskapelle war, dass beim Sonntagskonzert auch Nachfahren des Komponisten anwesend waren, die von der musikalischen Darbietung sichtlich überrascht waren.

Das begeisterte Publikum erklatschte eine gemeinsame Zugabe von Großem und Symphonischen Blasorchester. Mit dieser entließ die Blaskapelle ihre Gäste in die feierliche Adventszeit und wünschte allen eine frohe und gesegnete Weihnacht.

In der Bildergalerie finden Sie einige Fotos vom Adventskonzert.

 
Abrundung unten