symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

Münchner Merkur, Lkr. Süd, 20.12.2018, S. 36.

Mal feinfühlig, mal wuchtig

Sie haben’s drauf, ob feinfühlig und zart intoniert oder in wuchtiger Bläsermanier: Die vier Blasorchester aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn begeisterten bei ihrem Adventskonzert „Wir feiern Bayern“. Das 33. Adventskonzert war ein kurzweiliger zweistündiger Streifzug durch die Regierungsbezirke Bayerns sowie deren Musikepochen und -stile.

Die jüngsten Musiker, die sich im Nachwuchsblasorchester tummeln, setzten bereits mit den ersten Tönen der von Konrad Max Kunz komponierten Bayernhymne eindrucksvoll ihr Können unter der Leitung von Konrad Sepp unter Beweis.

Voluminöser und wuchtiger wurde es beim Jugendblasorchester unter Dirigentin Regina Kätzlmeier mit der Orff’schen „Carmina Burana“. Dass Blasmusik auch moderne Unterhaltung sein kann, bewiesen die Jugendlichen mit „Only Drums“ einem Solo-Schlagzeug Arrangement, gespielt von Paul Steinborn.

Das „große Blasorchester“, dirigiert von Sonja Weese, steigerte sich von kirchlichem Choral, Kanon und Madrigal zu der neuzeitlichen Komposition des Vaterstettener Musikers Harold Faltermeyer mit der mitreißenden Titelmelodie zum Film „Beverly Hills Cop.

Die symphonischen Bläser setzten einen musikalischen „Paukenschlag“ mit dem „Einzug der Götter in Walhall“, dem Reich der gefallenen Wikinger. Mit dem romantisch-sentimentalen Leckerbissen, dem „Baumkirchner Jodler“ von Bernhard Etzel, entließ die Blaskapelle das Publikum andachtsvoll eingestimmt in die Adventszeit. 

 
Abrundung unten