symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

17. April 2019

 

Eine Million Euro vom Bund gewährt

Sanierung Mehrzweckhalle ist Projekt mit regionaler Bedeutung

Hallo, 17. April 2019

Hallo, 17. April 2019

HÖHENK.-SIEGERTSBR. Bürgermeisterin Ursula Mayer (CSU) kann sich freuen: Aus einem Bundesförderprogramm zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ erhält die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn eine Million Euro Zuschuss für die Sanierung und Ertüchtigung der Mehrzweckhalle. Ende letzten Jahres hatte die Gemeinde auf Hinweis des Bundestagsabgeordneten Florian Hahn (CSU) noch in sozusagen letzter Minute einen Förderantrag gestellt. Insbesondere Vorhaben im Hinblick auf ihre positiven „Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammen-halt und soziale Integration“ in Kommunen werden gefördert. 

„Ja, super!“, so die spontane Reaktion von Bürgermeisterin Ursula Mayer aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn auf Nachfrage von HALLO. „Das ist das erste Mal, dass wir vom Bund einen Zuschuss bekommen.“ Der heimische Bundestagsabgeordnete Florian Hahn hatte ihr in der letzten Woche die freudige Nachricht übermittelt, dass aus dem Bundes-förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ eine Million Euro für die Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn fliessen werden. Hahn hatte die Gemeinde Ende des vergangenen Jahres auf die Fördermöglichkeit aufmerksam gemacht. „Das war eine ziemlich ambitionierte Aktion, wir mussten die Unterlagen sehr kurzfristig fertigstellen und einreichen. Auch wenn wir bereits einen Erstentwurf hatten“, berichtet Bürgermeisterin Ursula Mayer. Sie bedankte sich bereits beim Vorsitzenden der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Florian Sepp, für dessen Erstentwurf, bei den Fraktionen für die Ergänzungen, bei Hans Loidl für die Erstskizze und bei Geschäftsleiterin Ruth Sander, die mit ihr „bis 22 Uhr zusammen die letzte Fassung am Einsendetag fertig gestellt und abgesendet hat“. Sie müsse sich jetzt den Bescheid genauer ansehen, dann könne in diesem Jahr mit den Planungen begonnen werden, die Umsetzungen werden dann für nächstes Jahr anvisiert, so Mayer. Auch wenn die bauliche Erweiterung und Sanierung mehr kosten wird, so „ist die eine Million schon was!“ freut sich die Bürgermeisterin.

Insbesondere die Probensituation der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist seit Jahren unhaltbar. „Der Raum wurde geplant, da hatte die Blaskapelle 15 Mitglieder“, so Mayer. Inzwischen sind es an die 200 Bläser. Die Mehrzweckhalle wurde 1988/89 eröffnet und bedarf neben einer energetischen Sanierung auch neuer Beleuchtung und einer Nachrüstung der Veranstaltungstechnik sowie eines barrierefreien Zugangs. Eine Erweiterung nach Süden ist unter dem Spielplatz der Schule geplant mit einem geeigneten Probenraum für die Blaskapelle. „Die Halle ist extrem ausgelastet“, erläutert auch der Vorsitzende der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Florian Sepp. So werde die Halle nicht nur für den Schulsport und große Sportereignisse genutzt, sondern auch für Basare, die Seniorenmesse, den „Tanz der heißen Höschen“ des Burschenvereins Siegertsbrunn sowie Konzerte der Blaskapelle und des Leonhardi-Chors und Orchesters. Für diese Veranstaltungen muss die Halle bisher mit großem Aufwand mit Podesten eingerichtet und bestuhlt werden. Auch ein Aufzug ist laut Florian Sepp dringend nötig, da bisher der Zugang nur über die Grundschule und nicht direkt in die Halle erfolgen kann. Die Fördermittel müssen bis 2023 abgerufen werden.

 
Abrundung unten