symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

Ein Rückblick zum 40-jährigen Jubiläum. Teil 3: Die zweiten zehn Jahre 1990 – 1999, von der Vereinsgründung bis zum neuen Probenraum

Die Vereinsgründung

Es war Georg Mayer, der sie 1990 nicht nur anregte, sondern der als treibende Kraft die Gründungsversammlung am 22. Februar 1991 vorbereitete und auch von 43 Gründungsmitgliedern als 1. Vorstand gewählt wurde.

BK_Gründungsvorstand

Der Gründungsvorstand: (von li) Wolfgang Fiegert und Doris Wäsler (Rechnungsprüfer), Annelore Haber (Kassierin und 2. Vorstand), Hans Kremser (Verwaltungsrat), Georg Mayer (1. Vorstand), Florian Sepp und Erich Sepp (Verwaltungsrat), Christine Lamparter (Schriftführerin)


In den drei Bereichen der bisherigen musikalischen Tätigkeit gab es wichtige Ereignisse (Auswahl):

1. Anlässe in der Gemeinde

Immer wieder wurde die Blaskapelle bei großen Baumaßnahmen geholt:

Die wichtigsten Jubiläen:

Premieren:

BK_Vormettensingen_1997

Lange Jahre eine liebe Tradition: das Vormettensingen am Hl. Abend (Foto von 1997)


2. Die Konzerte

Auf die alljährlichen Konzerte sei hier nur kurz eingegangen.
1993 fand das Frühjahrskonzert erstmals in der Turnhalle der Kästner-Schule statt, denn das Gemeinschaftskonzert mit der Ungarndeutschen Bergmannskapelle Tscholnok wurde vom BR aufgenommen und an Ostern gesendet. Auch 1995 waren die Tscholnoker zu Gast, 1996 dann unsere Freunde vom Samerberg.
1995 wurde im Adventskonzert in St. Peter Caesar Francks „Pièce héroique“ in der Bearbeitung von Konrad Sepp uraufgeführt, 1996 Bernhard Willers „Brich an, du schönes Morgenlicht“.

3. Der Musikunterricht

Die Ausbildung unserer jungen Musiker fand an der damaligen Musikschule Unterhaching-Höhenkirchen statt, zunehmend ergänzt durch Lehrer der Blaskapelle, so dass die Zahl der aktiven Musiker kontinuierlich anstieg. 

Hinzu kamen wieder auswärtige Auftritte:
Zu Jubiläumfesten, einem Feuerwehrfest und einer Fahnenweihe wurde die Blaskapelle nach Egmating, Ottobrunn, Schlacht und Putzbrunn eingeladen.

 

Und das gab’s vorher noch nicht:

1. Erstmals Konzertreisen!

2. Die Blaskapelle auf CD!

1993 erschien zunächst die CD „Bläsermosaik“ – eine vielfarbige Musikauswahl, vorwiegend mit Aufnahmen des BR.
1998 war die Blaskapelle stolz auf die Benefiz-CD „Leonhardifest in Siegertsbrunn“ für die Renovierung der Leonhardikirche. Stolze 26.000 DM wurden überwiesen!

BK_CD-Cover_Leonhardifest_1998

Zur liebevoll gestalteten CD gehörte auch ein reich bebildertes Begleitheft.


Zum Abschluss des Jahrzehnts 1999 ein Höhepunkt!
Hurra! Der eigene Probenraum!

Nach dem dankbar angenommenen Provisorium in der Kästner-Schule war der eigene Probenraum in der Sigoho-Marchwart-Grundschule ein begeistert begrüßtes Zuhause.

BK_neuer_Probenraum_1999

Endlich eine Heimat – vor allem für das schon recht stattliche Schlagzeug.


 
Abrundung unten