symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

27. September 2019

Vorschau auf das Musikjahr 2019/20

Gut gerüstet ins neue Musikjahr

Auch während der Ferien wurde regelmäßig geprobt, damit man gut vorbereitet ins neue Musikjahr starten kann. Viele große und kleinere Auftritte stehen schon fest. (Sie können im Terminkalender auf der Homepage www.blaskapelle-hoehenkirchen-siegertsbrunn.de nachgelesen werden.)

Hier soll vorab auf die Konzerte im Jahreslauf hingewiesen werden.

Auftakt: Ein Konzert zum Erntedank
Siehe Kirchenkonzert zum Erntedank!

Die Adventskonzerte (14.Dezember, 19.00 Uhr, 15. Dezember, 15.00 und 18.30 Uhr)
Schon seit Juli wird geprobt, die Vorbereitungen reichen über zwei Jahre zurück, denn es steht ein außergewöhnliches Ereignis bevor.
Nur wenige große Symphonien lassen sich so hervorragend für ein Symphonisches Blasorchester bearbeiten wie Antonin Dvořáks bekannteste Symphonie „Aus der Neuen Welt“. Es ist ein Glücksfall, dass Tobias Melle für diese Konzerte gewonnen werden konnte. Er gestaltet seit vielen Jahren im Münchner Gasteig, aber auch in ganz Deutschland und weit darüber hinaus großartige Bilderschauen zu berühmten Musikwerken. Er wird in Höhenkirchen erstmals mit einem Blasorchester zusammenarbeiten. Im Novemberheft stellen wir Tobias Melle genauer vor.

Die Neujahrskonzerte (19. Januar, 11.00 und 15.00 Uhr)
Eine große Schar von Musikfreunden freut sich immer ganz besonders, wenn „die Musik aus Böhmen kommt“!  Deshalb stehen die Neujahrskonzerte wieder einmal im Zeichen der unsterblichen Melodien mit ihrem typischen Klang und unverkennbaren Schwung.
Für zwei fröhliche Stunden zum entspannten Genießen garantieren die „Polonaise Es-Dur“ und der „Prager Walzer“ von Antonín Dvořák,  Musik aus „Die verkaufte Braut“ von Bedřich Smetana, „Der alte Brummbär“ von Julius Fučík , „Rosamunde“ von Jaromír Vejvoda, die „Flügelhorn-Serenade“ von Václav Vačkář und vieles mehr.

Die Frühjahrskonzerte (4. April, 19.00 Uhr und 5. April, 17.00 Uhr)
„Folksongs and Dances“ – das ist der Arbeitstitel dieses Konzerts. Ein Hauptwerk, das zu Gehör kommt, ist „Lincolnshire Posy“ von Percy E. Grainger, eines der bedeutendsten Werke der Blasorchesterliteratur.

Das Sonnwendfest (19. Juni, Ausweichtermin 20. Juni)
Damit die Musik wie immer im Mittelpunkt des traditionellen Familienfestes auf der Leonhardiwiese steht, spielen nicht nur Nachwuchs und Jugend zur Freude der Besucher, auch ein Auswahlorchester bietet ein buntes Unterhaltungsprogramm. Ein herzlicher Dank schon jetzt an die unzähligen Helfer, die jedes Jahr für das Gelingen des Festes sorgen!

Das Mozart-Ensemble
Erfreulicherweise wird das Mozart-Ensemble der Blaskapelle seine Konzerte fortsetzen und das außergewöhnliche Programm mit zwei wunderschönen Werken für dreizehn Bläser  am 25. April in Kirchheim und am 26. April in Ottobrunn wiederholen:
die Harmoniemusik zu Mozarts „Figaros Hochzeit“ und die Serenade Nr. 10, B-Dur, KV 361, die „Gran Partita“.

 
Abrundung unten