symphonisch • bairisch • überraschend • anders

Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn e. V.
Hintergrundbild
Kontakt Auftritt buchen Selber mitspielen Unterricht nehmen Mitglied werden Link to English version of our main page Link zu Facebook

Direkt ans Ziel

Unser Film
Imagefilm über die Blaskapelle

Zurück

38. Frühjahrskonzert im Jubiläumsjahr: „Klänge der Welt“

Update 12. März 2020: Das Konzert wurde abgesagt.

Frühjahrskonzert 2020 Klaenge der WeltLieder und Tänze

aus Arabien, England, Griechenland, Japan, Kuba, Mexiko, Norwegen, Polen, Spanien und Deutschland
in Werken für Symphonisches Blasorchester

Zeit:
Samstag, 04. April 2020, 19 Uhr,
Einlass 18:30 Uhr
Sonntag, 05. April 2020, 17 Uhr,
Einlass 16:30 Uhr

Ort:
Mehrzweckhalle, Bahnhofstraße 12, 85635 Höhenkirchen.

 

 

Nachwuchsblasorchester, Jugendblasorchester und Großes Blasorchester
Leitung: Konrad Sepp

Symphonisches Blasorchester
Leitung: Bernhard Willer

 

Frühjahrskonzert 2020 Klaenge der Welt RS„Folksong, folkedans, folkemusikk, fōkusongu, canción folclórica, muzyka ludowa, muzică populară, paradosiakí mousikí, danse nationale“ – alle diese Begriffe aus vielerlei Sprachen haben ihren gemeinsamen Ursprung beim deutschen Kulturphilosophen Herder. Er erfand 1771 das Wort „Volkslied“ und begann als Erster, Volkslieder zu sammeln.

Das war das Zeichen für einen allgemeinen Aufbruch: In ganz Europa, später auch weltweit, sind seitdem Musiker, Komponisten und Musikwissenschaftler unterwegs, um zu dokumentieren, wie „das Volk“ singt, tanzt und musiziert.

Viele Komponisten ließen sich davon zu bedeutenden Werken, auch für Blasorchester, anregen. Keine Geringeren als Percy Grainger und Gustav Holst beschäftigten sich intensiv mit englischen Folksongs und formten aus ihnen eindrucksvolle Suiten. Auch viele Werke von Geirr Tveitt basieren auf der Volksmusik seiner norwegischen Heimat. Der erfolgreiche Blasmusikkomponist Kees Vlak, Pseudonym Alfred Bösendorfer, ließ sich zu einer japanischen Impression und einer polnischen Rhapsodie inspirieren, Roland Barett zu arabischen Tänzen. Hans-Peter Blaser schuf eine Suite aus traditioneller griechischer Musik, während Arturo Márquez für seine „Danzones“ mexikanische und kubanische Melodien verwendete. Auf den Spuren der spanischen Missionare wandern wir mit Alfred Reeds „El Camino Real“ die kalifornische Küste entlang, ehe wir zum Schluss nach Hause zurückkehren: in den deutschen Norden mit seinen traditionellen Liedern.

 

Verbilligter Kartenvorverkauf zu 14,- € (ermäßigt 6,- €) bis Freitag, 03. April, abends

Karten an der Abendkasse zu 17,- €  (ermäßigt 8,- €).
Einlass 30 Minuten vor Konzertbeginn.

Freie Platzwahl. Platzreservierung nur für fördernde Mitglieder der Blaskapelle. Die Ermäßigung gilt für Kinder und Jugendliche, Azubis, Studenten und Freiwilligendienstleistende sowie für Schwerbehinderte.

 
Abrundung unten